Norbert Trummer

 

Lines Fiction: Du präsentierst deine Zeichnungen als Bildergeschichten, publiziert in handlichen, schön gestalteten Künstlerbüchern. Jedes Buch schließt eine Animation auf DVD ein. Zusammen bilden beide Medien, Animation und Zeichnung auf Papier, eine Einheit, und betonen dabei gleichzeitig die unterschiedlichen Aspekte von Zeichnung und Animation. Kam dieses Konzept ganz einfach zustande oder fandst du es ursprünglich problematisch, deine Zeichnungen als Einzelwerke in Ausstellungen zu zeigen?

Norbert Trummer: Dieses Konzept entstand ganz von selbst. Zeichnungen in Büchern zu zeigen gibt mir die Möglichkeit, mehr Menschen mit meiner Arbeit zu erreichen, es bekommt also einen demokratischen Aspekt. Jeder der das mag, kann so ein Buch kaufen. Du kannst das ganze Projekt mit nach Hause nehmen und mußt nicht viel Geld dafür aufwenden.

Mir ist es besonders wichtig, daß die Zeichnungen im Buch in Originalgröße gedruckt werden, man bekommt also eine ganz gute Vorstellung von den Originalzeichnungen. Wie man sieht, sind sie ziemlich klein. Das erlaubt mir, zu den Orten, an denen ich zeichne so wenig wie möglich mitzuschleppen. Am Flußufer der Moldau bei Krumlov brauchte ich nur einen Tintenstift und eine Büchse mit Farbstiften.

„Krumlovsommer“ ist mein erstes Projekt in diesem Format, und wenn du das Buch öffnest gehört immer die linke und rechte Buchseite zusammen. Diese „Doppelseiten“ entsprechen einem Ort, alle gezeichneten Szenen werden von dieser Stelle aus betrachtet, und die Zeichnungen zusammen erscheinen sozusagen als Überblick über die Details.

Obwohl die Zeichnungen irgendwie an Comic Strips erinnern, erzählen sie weniger eine Geschichte, als daß sie die Zeit deutlich machen, die vergeht, während ich an meinen „Beobachtungen“ der Vorgänge am Ufer der Moldau zeichne.

Lines Fiction: Auf den ersten Blick in dein Buch könnte man wirklich an Comic Strips oder an ein Storyboard denken, aber man bekommt bald einen ganz anderen Eindruck. Die Zeichnungen in „Krumlovsommer“ zeigen eine lose Folge von Momenten auf Papier, sommerliche Impressionen an der Moldau nahe Krumlov in Tschechien. Da ist ganz wenig Text und ganz viel Atmosphäre. Deine Animation „Krumlovsommer“ verstärkt das Atmosphärische noch, sie erscheint wie Schnappschüsse unter schwappendem Wasser. Verstehst du diesen Film als Steigerung der Bildergeschichte oder kann er für dich auch alleine stehen?

Norbert Trummer: Mir gefällt es, Zeichnung, Malerei und Film zu kombinieren, und mein Arbeitsprozeß stellt eine Beziehung zwischen den Medien her. Zuerst zeichne ich alles vor Ort genau so, wie es nachher im Buch erscheint, in der Größe von 10,5 x 15 cm. Später wähle ich aus diesen Zeichnungen bestimmte Motive für kleine Malereien aus. Für „Krumlovsommer“ entstanden aus jedem Motiv jeweils Serien von drei Bildern, mit Eitempera auf Papier, in der Größe von 10 x 14 cm. Diese kleinen Malereien sind die Basis für die Animation, die Unterschiede im Malprozeß verursachen den schwappenden Eindruck in der Bewegung.

In Ausstellungen zeige ich die Zeichnungen, die Malereien und den Film. Aber ich gebe jedem Medium am liebsten seinen eigenen Raum. Es ist für mich wichtig, daß jedes Medium als Teil meines Konzeptes für sich stehen kann.

Bücher/DVDs von Norbert Trummer in der Bibliothek der Provinz

Krumlovsommer, 2004
Ein Film von Norbert Trummer
4:30 min., Malerei, Animation, Akkordeon Norbert Trummer
PN°1 records

Animation in großer Auflösung (Flash)
Animation in high resolution (Flash)

Animation für iPhone, iPad
Animation for mobile devices

norbert trummer

flußabwärts

 

norbert trummer

Frau

 

norbert trummer

3 Filmstills

 

norbert trummer

3 Filmstills