Betina Kuntzsch

Ich zeichne manchmal mit einem Pen auf einem Grafiktablett, also einem elektronischen Stift. Das Gestische ist wichtig, das kann ich auch für Bewegungspfade einsetzen. Ich kann die Zeichnung animieren, also entstehen, sich verwandeln und verschwinden lassen. Außerdem kann ich natürlich auch Zeichnung simulieren, z.B. mit Partikelprogrammen, die sonst für die Simulation von Schnee, Rauch oder Feuerwerk verwendet werden.
Einzelbilder der Animation habe ich auf Kupferplatten belichtet und im klassischen Tiefdruck auf Papier gedruckt. In den Photoradierungen (so der Fachbegriff) greife ich auch wieder das Thema Bildstörung auf. Es interessiert mich, die Medien zu verschränken, vom Papier zum Bewegtbild und dann zum Videostill oder umgekehrt oder weiter.

Top