Marco Raparelli

Marco Raparelli: Die Zeichnungen spiegeln das Unperfekte der Figuren, die ich porträtiere, die immergleichen physischen und mentalen Improvisationen. Aus diesem Grund sind meine Zeichnungen gleichzeitig komisch und tragisch, ich bin da wie ein Fernsehprogramm.
Ich setze einen Stil ein, der Zufall und Freiheit reflektiert, wo sonst Gesten und Marken vorherrschen. Und ich akzeptiere bereitwillig Fehler als die grundsätzliche Bedingung des Menschseins.

Top