Nicole Wendel

Beides, die entstandene Zeichnung und das Filmdokument ergänzen sich in der Installation, wobei die Performance für mich immer noch das eigentliche Werk darstellt. In meinen Performances geht es inhaltlich um das Lebendige, das Verletzliche und letztlich um das Vergängliche, deshalb steht jede Art von Dokumentation eigentlich im Widerspruch dazu.
Dennoch finde ich es wichtig, die bei einer Performance entstandenen Zeichnungen wie eine Installation im Raum wirken lassen zu können. In ihnen ist schließlich der Inhalt, die Zeit und die Energie dieser Handlung, aufgezeichnet.

Top